Dieser Trail ist der Hammer!
Einfach Natur pur, mit ein bisschen Nervenkitzel. ­čĄ¬

Durch das hohe Gras habe ich
den riesigen Alligator erst viel zu sp├Ąt gesehen. Zum Gl├╝ck war dieses Exemplar
sehr schl├Ąfrig. Beeindruckt war von diesem riesigen Exemplar, aber auch
beunruhigt habe ich leider kein Foto gemacht. Das Gras war einfach zu hoch und
noch mal wollte ich dann lieber nicht bis auf 2 m ran­čśů

Daf├╝r habe ich dann noch
einige kleine bis mittelgro├če Alligatoren gesehen und auch fotografieren
k├Ânnen. Wir sind nicht den ganzen Trail gelaufen aber so rund 8 Meilen von insgesamt
11,81 Meilen sind es gewesen. Der gro├če Alligator hat mich erst auf dem eigentlichen
Rundweg den wir ein St├╝ck r├╝ckw├Ąrts gelaufen sind ├╝berrascht. Da wir nicht an
dem Alligator vorbeikamen, drehten wir um und gingen den Rundweg dann ca. 1,2
Meilen in die andere Richtung. Dort war der Weg auch nicht so hoch bewachsen. Auf
diesem St├╝ck des Rundweges sahen wir einige kleinere Alligatoren. Bis zu den
ganz gro├čen die dort sein m├╝ssten, sind wir dann aber nicht mehr gekommen. Jede
Menge andere Tiere haben wir beobachten und vor allem h├Âren k├Ânnen. Die V├Âgel waren in vielen verschiedenen Gr├Â├čen
von den kleinen, die etwa Blaumeisen gro├č waren, bis zu den Geiern und Schreitv├Âgeln
war alles vertreten. Die Schlangen, Schildkr├Âten und Heuschrecken ca. 8cm gro├č
waren, handgro├če Schmetterlinge begleiteten uns einen Teil des Weges. Der
Waschb├Ąr und der Hirsch schauten uns nur an und waren blitzschnell im Unterholz
verschwunden.

Ich finde man sollte sich
diesen Trail nicht entgehen lassen, wenn man in der N├Ąhe ist. Es sind zwar
nicht die Everglades aber ein traumhaft sch├Âner Trail, den wir letztes Jahr
wegen des Hurrikans Irma, der nur 2 Wochen vor unserem Aufenthalt dort, w├╝tete nicht
laufen konnten, da noch viel zu viel quer auf den Wegen lag, so dass wir uns nicht
ohne Gefahr dort h├Ątten bewegen k├Ânnen. Es ist atemberaubend sich dort
umzuschauen und die Natur auf sich wirken zu lassen.