Diese Woche konnte ich einen ausgeschwärmten Bienenschwarm beobachten. Das war ein Erlebnis! Als die vielen Bienen noch hoch in der Luft waren und nur als hellbraune Fleckchen herumschwirrten, war mir erst gar nicht so wohl dabei. Das surren in der Luft machte mir erst schon ein bisschen Gänsehaut. Vor allem da ich mich mit Thema noch nicht befasst hatte und insofern gar nicht genau wusste, was zu tun ist. Deshalb möchte ich mich noch mal ganz herzlich bei dem netten Imkerbedanken, der den Bienenschwarm mitgenommen hat und so wahnsinnig viel über diese Tierchen zu erzählen wusste.

Eine Drohne also eine männliche Biene lebt als „Schmarotzer“ im Bienenstock und lässt sich füttern. Die einzige Aufgabe der Drohne ist die Befruchtung der Königin daher besitzt er auch keinen Stachel.

Die Bienen bilden nur dann einen Schwarm, meist in den Monaten Mai und Juni, wenn das Bienenvolk eine neue frisch geschlüpfte Bienenkönigin hat. Große Bienenvölker nutzen den Überfluss an Nektar und Pollen, um sich zu teilen. Das bedeutet, das ungefähr die Hälfte der Bienen mit der (alten) Königin ausschwärmt und die alte Niststelle verlässt. Diese setzen sich in der näheren Umgebung als “Schwarmtraube” in meinem Fall in einen Oleander oder aber auch an einen Baum, Tisch oder was sonst anfliegbar ist ab. Die andere Hälfte der Bienen bleibt in der Bienenkiste und zieht sich eine neue Flugbienen heran.

Zum Glück hatte jemand den Kontakt zu einem Imker, der sich der Sache annahm. Was mich gefreut hat, denn ein Schwarm, der nicht wieder eingefangen werden kann, sucht sich zwar selbst einen neuen Nistplatz, aber da es nur noch wenige natürliche Nistplätze gibt und freilebende Schwärme in der Natur nicht gegen die Varroa-Milbe behandelt werden können, ist die Überlebenschance leider eher gering.

Das Schwarmgeschehen ist ein natürlicher Vorgang, aber wohl eher selten zu beobachten. Eher findet man den Schwarm schon in einem Baum hängend, aber ihm beim niederlassen zu sehen zu können, war ein Erlebnis. Ich glaube meine Bilder sprechen für sich. Viel Spaß beim anschauen.

Alle Angaben ohne Gewähr, da ich nur das erzählte versucht habe wieder zu geben.